Fachbegriffe der Grundrechenarten

Lesedauer 2 Minuten

Immer wieder haben Schüler und auch Erwachsene Schwierigkeiten, sich die Fachbegriffe für die Grundrechenarten zu merken. In diesem Lernsnack möchte ich helfen.

Das sind die Fachbegriffe der Grundrechenarten

Im Unterricht fällt mir immer wieder auf, dass viele ältere Schüler die Grundbegriffe der Grundrechenarten nicht beherrschen. Auch viele Erwachsene können diese nicht sicher unterscheiden und anwenden. Irgendwann klingt es aber nicht mehr angemessen, wenn ich als Lehrer bei einem älteren Schüler oder gar einem Erwachsenen von „Minus-Rechnen“ spreche.

Die Fachbegriffe der Grundrechenarten übersichtlich aufgelistet.
Die Fachbegriffe der Grundrechenarten übersichtlich aufgelistet.

Das Ganze habe ich auch noch einmal in einem kurzen Video dargestellt, das du auf meinem YouTube-Kanal findest.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

So lernt man die Fachbegriffe der Grundrechenarten am besten

Natürlich sollte man die Begriffe immer benutzen und sie damit in Fleisch und Blut übergehen lassen. Wenn du eine Aufgabe rechnest, dann benutze die Begriffe und sage sie dir laut vor. Außerdem hilft es, wenn du einen kleinen Merkzettel oder ein Poster hast, wie das, das ich dir weiter oben erstellt habe.

Je regelmäßiger du die Fachbegriffe wiederholst, umso leichter wirst du es haben, diese automatisch anzuwenden.

Warum benötigen wir überhaupt die Grundbegriffe?

Eigentlich könnte man auch gut ohne die Grundbegriffe auskommen. Es würde ja reichen, wenn man von den Rechenzeichen und dem Ergebnis spricht wie beispielsweise „Eins plus Zwei ergibt Drei“. Wenn du über eine Aufgabe sprichst, dann kannst du auch „Zahl Eins minus Zahl Zwei ergibt Ergebnis“ sagen.

Es ist aber präziser und klingt auch einfach gebildet, wenn du in der Lage bist, die entsprechenden Zahlen anhand ihrer Funktion in der Aufgabe zu bestimmen. Für Grundschüler ist es okay, wenn sie von „Plus-Rechnen“ oder „Mal-Rechnen“ sprechen. Je älter man jedoch wird, umso seltsamer wirkt es.

Ich würde einen Erwachsenen ja auch nicht fragen, ob er „ein Aua hat“.

Lies im nächsten Lernsnack mehr über die besten Mathe Phänomene.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: