Das sind Fake News und so erkennst du sie

Das sind Fake News und so erkennst du sie

Lesedauer 3 Minuten

Fake News sind Falschmeldungen im Internet, aber auch von Fernsehen und Zeitungen, die Fakten verschweigen oder verdrehen. Aufgrund der professionellen und seriösen Machart sind sie oft gar nicht so leicht zu entdecken.

Das sind Fake News

Fake News sind Falschmeldungen, die im Internet und der seriösen Presse gleichermaßen kursieren. Manchen Staatsmedien wird nachgesagt, dass sie bewusst falsche Nachrichten im Sinne der Regierung veröffentlichen. Gleichzeitig gibt es auch unabhängige Medien, die mit Verschwörungstheorien und Falschmeldungen Meinungen machen wollen.

Ebenso schlimm sind die Meldungen, die sich viral über soziale Medien verbreiten und unwahr sind. Falsche Aussagen, gefälschte Bilder oder Bilder, die bereits früher entstanden sind. Mit unseren Tipps kannst du einige entlarven.

Aber sei immer vorsichtig und kritisch gegenüber Meldungen, auch wenn diese seriös scheinen. Auch wenn ein Video bei TikTok oder Instagram viral geht, muss es nicht wahr sein. Also sei immer vorsichtig.

Das sind Merkmale seriöser Nachrichten

Die folgenden Merkmale sind nicht umfassend und können natürlich auch manchmal in die Irre führen.

  • Seriöse Nachrichten werden von einer Redaktion verfasst und haben einen Autoren- oder Agenturnamen als Urheber.
  • Du findest ein Datum bei dem Artikel.
  • Die Bilder haben auch eine Quelleangabe.
  • Hinweise auf Studien oder Experten werden genauer genannt und Quellen sind verlinkt.
  • Informationen werden als bestätigt oder zuverlässig eingestuft.
  • Statistiken werden mit einer Stichprobengröße, einer Quelle und gleichmäßigen Skalen verwendet. Besonders bei Schaubildern kann nämlich leicht getrickst werden.
  • Der Schreibstil ist sachlich und neutral.
  • Es wird auf Verallgemeinerungen, Volksweisheiten oder Ausrufe verzichtet.
  • Formulierungen wie „Wir wissen ja alle“, „Wie Sie wissen“, „Es ist bekannt“, sind fragwürdig, weil sie andere Meinungen untergraben.

Tatsächlich sind das keine absolut sichereren Anzeichen, denn auch scheinbar seriöse Medien können euch an der Nase herumführen. Und weniger professionelle Medien können auch die Wahrheit schreiben. Es ist auch nicht einfach, als unabhängiges und neutrales Medium zu agieren, da jeder Autor seine eigene Meinung hat und haben darf, gleichzeitig aber der Pressefreiheit und einem Moralkodex verpflichtet ist.

Allerdings haben auch hier Zeitungen wie Bild immer wieder gezeigt, dass eine neutrale Berichterstattung auch in den Printmedien nicht immer geboten wird.

man in yellow protective suit holding a newspaper
Printmedien galten lange Zeit mit einigen Ausnahmen als seriöse Medien ohne Fake News. Photo by cottonbro on Pexels.com

Bilder als Fake News erkennen

Bilder als Fake News haben drei grundlegende Formen:

  1. Die Bilder wurden bearbeitet, indem nur Ausschnitte verwendet wurden, die den Eindruck verändern.
  2. Das Bild wurde mit einem Programm wie Photoshop verändert, indem Elemente des Bildes verändert, entfernt oder hinzugefügt wurden.
  3. Das Bild wurde bereits zu einem anderen Anlass aufgenommen und wird zu einer aktuellen Nachricht verwendet.

Wenn Bilder nicht als Archivbilder oder Fotomontagen gekennzeichnet sind, glauben wir ihnen erst einmal gerne. Es gibt aber ein paar Tricks, um solche Bilder zu enttarnen.

  • Tatsächlich gibt es im Internet Möglichkeiten, um Bilder zu suchen. Dabei werden die Farbverläufe und Formen erkannt und mit der Bilderdatenbank abgeglichen. Wenn das Bild schon einmal verwendet wurde, könnte es sich um einen Fake handeln.
  • Klicken Sie bei Google Images auf das Kamerasymbol. Dort können Sie Bilder hochladen und überprüfen lassen.
  • Es gibt Datenbanken, die Wetter und Sonnenlichteinfall erfassen.
  • YouTube Videos lassen sich hinsichtlich ihres Uploads, ihrer Keywords und Thumbnails überprüfen. Der YouTube Data Viewer von Amnesty International ist hier hilfreich.
  • Bilder von einem bestimmten Ort lassen sich auf Google Maps oder Yandex überprüfen. Wenn dort Geschäfte, Häuser oder sonstige auffällige Dinge zu sehen sind, müssen diese ja auch bei den Karten zu finden sein.

Andere Fake News erkennen

Es gibt Portale, die sich mit der Aufklärung von Fake News befassen, welche durch das Internet geistern. Besonders, wenn eine Nachricht viral geht, wird sie schnell als wahr angesehen und es ist vermutlich schon jedem passiert, dass er einmal auf so eine Nachricht reingefallen ist.

Die Portal hoaxmap.org und mimikama.at sind hier Spezialisten in der Aufklärung. Ich selber schaue dort bei dubiosen Meldungen gerne rein, um deren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Oft habe ich damit Freunde und Kollegen beruhigen können.

Auf Twitter kannst du mit der Account Analyse und der Erweiterten Suche Tweets und das Postingverhalten genauer unter die Lupe nehmen.

Auf Social Media Plattformen solltest du immer schauen, ob der Poster einen blauen Haken oder ein anderes Merkmal der Echtheit hat. Oft gibt es nämlich Troll-Accounts.

Das sind Deep Fakes

Besonders kritisch sind Deep Fakes (oder Deepfakes), die geschickt gemachte Fälschungen von Ton- und Videoaufnahmen sind. Dabei werden aus Archivaufnahmen mit Hilfe einer Künstlichen Intelligenz neue Videos erstellt, die kaum vom Original zu unterscheiden sind.

Auch interessant:


Schreib mir einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: