Wozu gibt es Quartalsnoten?

Lesedauer 2 Minuten

In diesem Praxistipp erkläre ich dir, wozu es die Quartalsnoten gibt, wann es diese ungefähr gibt, was du beachten musst und wie du mit den Noten umgehen solltest.

Dafür gibt es Quartalsnoten

Quartalsnoten sind der Notenstand zum Quartal. In jedem Halbjahr erhältst du so einen Überblick, wie du dich bisher geschlagen hast und bekommst eine Einschätzung, wie du stehst.

Außerdem bekommst du auch eine Vorstellung, wo du dich noch verbessern kannst oder musst.

Wann gibt es die Quartalsnoten?

Die Quartalsnoten gibt es etwa zur Hälfte des Halbjahres. Oft gibt es auch kurz danach einen Elternsprechtag, damit deine Lehrerinnen und Lehrer mit deinen Eltern sprechen können.

Meistens läuft das erste Halbjahr von Mitte August bis Ende Januar und die Quartalsnoten werden dann Ende Oktober bis Mitte November vergeben.

Das zweite Halbjahr ist zwischen Februar und Juni bis Juli. Hier werden die Quartalsnoten in der Regel im April festgelegt.

pexels-photo-5428007.jpeg
Quartalsnoten spiegeln deinen aktuellen Leistungsstand wider. Photo by Tima Miroshnichenko on Pexels.com

Das musst du bei den Quartalsnoten beachten

Die Quartalsnoten spiegeln deine derzeitige Leistung wider. Du hast in der Regel noch ausreichend Unterrichtsstunden und möglicherweise Klassenarbeiten oder Tests vor dir.

Sehr wichtig sind die Quartalsnoten bei epochalen Fächern und im zweiten Halbjahr, denn dann geht es auch um die Versetzung oder den Abschluss.

Bei Bewerbungszeugnissen solltest du auch Gas geben, damit du möglichst gute Noten bekommst.

Außerdem solltest du nicht vergessen, dass die Zeit bis zum Zeugnis tickt und du kannst irgendwann nicht mehr deine Note verändern.

So solltest du mit den Noten umgehen

Eine Note ist eine zusammengefasste Rückmeldung über deine Leistung. Diese wird in sechs verschiedene Bereiche unterteilt (sehr gut bis ungenügend). Natürlich sagen zwei „befriedigend“ nur aus, wie deine Leistung ist. Du kannst sie aber nicht vergleichen.

Daher solltest du immer nachfragen, wo du dich verbessern kannst.

  • Du kannst dich zum Beispiel mehr melden.
  • Du kannst deine Hausaufgaben regelmäßig machen und im Unterricht bei der Besprechung teilnehmen.
  • Du kannst intensiver für Tests lernen.
  • Du beschäftigst dich weniger mit anderen Dingen.

Ein Lehrer kann nur das bewerten, was er sieht. Daher solltest du ihm auch etwas zeigen, was er bewerten kann. Ansonsten kann es sein, dass du nicht zufrieden bist mit deiner Bewertung.

Es gibt immer wieder Anregungen, dass man die Noten abschaffen sollte, aber solange es sie gibt, musst du probieren, deine Leistungen im Unterricht so zu gestalten, dass die Lehrer sie wahrnehmen.

Im nächsten Lernsnack geht es noch weiter um Bessere Noten im Unterricht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: