Onboard Courier (OBC) – Geld verdienen und reisen?

white airplane outdoor during daytime

Lesedauer 4 Minuten

Ein Onboard Courier (kurz: OBC) ist ein Kurier für zeitkritische Lieferungen. Das ist mit hoher Verantwortung, aber auch mit Reisen verbunden.

Was macht ein Onboard Courier (OBC)?

Ein Onboard Courier (OBC) ist ein Kurier für zeitkritische Lieferungen und hilft damit in der Notfall-Logistik. Wenn zum Beispiel auf einer Modenschau ein Stück fehlt oder ein Bauteil einer wichtigen Maschine oder ein Flugzeug defekt ist, dann werden Kurierdienste gebucht, die Menschen zeitnah in Flugzeuge setzen, um schnell die Lieferung per Flugzeug durchzuführen.

Dabei ist es auch wichtig, schnell abflugbereit zu sein, Kenntnis über die Flughäfen zu haben und sich gut orientieren zu können. Der Kunde zahlt schließlich viel Geld für deinen Einsatz. Aber dazu später mehr.

man standing inside airport looking at LED flight schedule bulletin board
Als Onboard Courier bist du viel an Flughäfen unterwegs.

Was sollte ein OBC mitbringen?

Ein OBC muss absolut zuverlässig und pünktlich sein. Oft handelt es sich um sehr teure oder wertvolle Waren, die du übermitteln sollst. Außerdem musst du flexibel sein und natürlich auch Interesse am Reisen haben.

Sehr gute Kenntnisse in Englisch und anderen Fremdsprachen sind ebenso zwingend erforderlich wie ein aktueller Reisepasse.

Eine SIM Karte für das Land oder eine international roamingfähige Karte sind wichtig für den Kontakt, ebenso wie eine internationale Kreditkarte. aktuelle Deine Impfungen müssen den Einreisebedingungen entsprechen, du benötigst unter Umständen ein Visum.

Hilfreich sind eine weitere Staatsbürgerschaft, die Mitgliedschaft in einem Vielfliegerprogramm oder Erfahrungen als Kurier, um die Wartezeiten an Flughägen zu verringern. Dabei hilft es auch, wenn du in der Nähe eines Flughafens wohnst.

Teilweise ist eine gewisse körperliche Fitness und Stressresistenz hilfreich, weil du oft schnell sein musst und durchaus auch einmal durch einen Flughafen laufen wirst. Daher ist es am besten, wenn du eine kleine Tasche (mit TSA-Schloss) oder einen Rucksack hast, in dem du alle notwendigen Sachen für zwei Tage verstauen kannst. Du solltest dich auch auf Wetterveränderungen einstellen. Das heißt also Kleidung für warmes oder kaltes Wetter, für Regen oder Sonne dabei haben. Denke auch an den Zip-Beutel, weil du nicht große Mengen an Flüssigkeiten mitnehmen darfst.

Kleiner Filmtipp: Up in the Air mit George Clooney zeigt, wie dein Verhalten am Flughafen aussehen könnte.

Wie sieht ein Onboard Courier Einsatz aus?

Normalerweise sind deine Daten in einer Agentur hinterlegt. Manche OBC arbeiten für mehrere Unternehmen. Wenn ein Logistikunternehmen nun einen Auftrag bekommt, wie den Transport einer Festplatte von Frankfurt nach London, sucht es nach passenden OBC, die den Job schnell absolvieren können.

Wenn du angefragt wirst, bekommst du alle notwendigen Daten, holst die Ware ab und nimmst den nächsten Flieger nach London. Dort angekommen lieferst du die Festplatte ab und hast den Auftrag erfüllt.

Dabei hältst du deinen Auftraggeber und das Unternehmen ständig auf dem Laufenden.

Anschließend bist du in der Regel freigestellt und reist zurück. Manchmal hast du vielleicht Folgeaufträge oder kannst einen Tag in der Stadt verbringen.

Ist der Job als OBC legal?

Du wirst über den Inhalt der Lieferung informiert und erhältst alle nötigen Zoll- und Transportdokumente. Nur so kann deine Lieferung auch schnell durch den Zoll kommen. Du schmuggelst also nichts und machst dich nicht strafbar.

Tatsächlich ist es sogar so, dass du wahrscheinlich mit einer Vorstrafe den Job gar nicht bekommst, weil du natürlich mit sehr wertvollen und vertraulichen Lieferungen arbeitest.

Wer zahlt die Kosten für Flug, Taxi oder Hotel?

In der Regel bekommst du den Hin- und Rückflug bezahlt. Außerdem erhältst du Geld für deine Transportkosten und unter Umständen für ein Hotel. Außerdem erhältst du eine attraktive Bezahlung pro Tag, den du im Einsatz bist.

Das Geld wird dem Kunden in Rechnung gestellt. Flugzeugausfälle, Übernachtungen wegen später Flüge oder über die Datumsgrenze hinweg aufgrund großer Entfernungen machen deinen Auftrag natürlich teurer.

Falls einmal ein Paket beim Umsteigen verloren geht, musst du es bei der Airline einfordern. Die Wartekosten sind auch abgesichert.

Wie viel verdient ein OBC?

Im Prinzip ist das abhängig vom Auftrag, von der Dauer, der Entfernung und der Kurzfristigkeit.

Du kannst damit rechnen, Geld für Auslagen zu erhalten. Pro Trag kriegst du einige Hundert Euro und bei Übernachtungen noch eine Zulage. Mit einem Auftrag kannst du also mehrere Hundert Euro verdienen, die natürlich noch versteuert werden müssen.

Dafür erhältst du vielleicht einen Flug in eine tolle Stadt, die du dann besichtigen kannst, bevor dein Rückflug geht. Natürlich steht es dir auch frei, länger zu bleiben und den Rückflug zu verlegen oder selbst ein Ticket zu buchen.

Wie werde ich OBC?

Wenn es dich also reizt, nach Hong Kong, Shanghai, New York, London, Los Angeles, Australien, Barcelona, Rom, Paris und noch mehr Städte zu reisen, dann kannst du dich bei einer Agentur für OBC bewerben.

city skyline under white clouds during daytime

Je höher deine Qualifikationen sind, umso leichter wird es für dich sein, Aufträge zu bekommen.

Was mache ich während des Flugs und Aufenthalts?

Du kannst dir die Stadt ansehen, Fotos machen, Leute treffen. Vielleicht liest du gerne oder du hast eine Prime-Mitgliedschaft. Auch mit einem Audible-Abo kann man sich gut die Zeit vertreiben.

Wenn du vlogst, gibt es coole Kameras wie die Insta Go 3, mit denen du nahezu alles machen kannst, ohne viel Platz und Gewicht zu benötigen.

Mehr Traumjobs


Schreib mir einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.