Eine Zusammenfassung schreiben – So geht’s einfach!

Lesedauer 3 Minuten

In diesem Lernsnack schreiben wir eine Zusammenfassung oder eine „summary“, wenn es auf Englisch sein soll.

Das ist wichtig beim Schreiben einer Zusammenfassung

Eine Zusammenfassung schreibst du in drei Teilen. Einleitung, Hauptteil und Schluss. Wichtige Vokabeln findest du im Lernsnack über wichtige englische Vokabeln fürs Schreiben.

  • In der Einleitung gibst du alle wichtigen Informationen wie Textsorte, Titel, Autor, Erscheinungsjahr und das Hauptthema.
  • Im Hauptteil nutzt du die W-Fragen (Wer, Was, Wann, Wo, Wie, Warum oder „Who did what when, where, how and why?“).
  • Achte wenn möglich auf eine chronologische Reihenfolge oder fasse die Inhalte logisch zusammen.
  • Nutze einen Absatz pro Abschnitt.
  • Im Schlussteil komprimierst du noch einmal die die Hauptaussagen und kannst auch eine eigene Meinung andeuten.
  • Du musst keine Wiederholung der Kernaussagen liefern oder gar ein Fazit schreiben.
  • Reduziere dich im Schluss auf 3 bis 4 Sätze.

Das sind die Spielregeln für Summarys

In der Regel schreibst du in der Gegenwart (simple present). In manchen Fällen auch in der Vergangenheit (simple past). Wenn du über abgeschlossene Ereignisse berichtest, die vollendete Gegenwart (present perfect). Im Perfekt lässt sich auch das Present Perfect Progressive verwenden. Hier hier ein bisschen auf deinen Bauch, aber bleibe in der Regel im Präsenz!

Schreibe sachlich und ohne Wertung. Füllwörter, die Spannung erzeugen (plötzlich, natürlich, nichtsdestotrotz), haben nichts zu suchen in deiner Zusammenfassung. Führe auch keine Beispiele aus dem Text an.

Verwende die indirekte Rede und verwende nicht die „Ich“-Perspektive. Probiere trotzdem, abwechslungsreich zu schreiben.

Mache dir während des Lesens bereits Notizen und kürze die Quelle auf maximal ein Drittel zusammen. Es geht ja nicht darum, den ganzen Text wiederzugeben. Vergiss die Korrektur am Ende nicht!

Beispiel für eine Zusammenfassung schreiben

Den folgenden Text kennst du vielleicht schon aus meinem Lernsnack zum Thema Kommentare schreiben.

„Das wurde aber mal Zeit!“ – Lehrervertreter Gemein, 22.01.2021

Schuluniformen werden verpflichtend

Berlin (dpa) – Ab dem kommenden Schuljahr werden Schuluniformen an deutschen Schulen von der Grundschule bis zur Gymnasialen Oberstufe verpflichtend. Das Gesetz wurde bereits verabschiedet und eine Klage von Schülern und Eltern, die sich bis zum Bundesgerichtshof zog, wurde nun abgewiesen.

Nachdem Deutschland dem Vorbild vieler Länder folgte, in denen Schuluniformen üblich sind, wurde von Bildungsminister Lempel den Gesetzesentwurf eingebracht, welches auch mit einer großen Mehrheit angenommen wurde. Es müsse endlich Schluss sein mit der „sozialen Ungerechtigkeit aus dem Kleiderschrank“, die Minderwertigkeitsgefühle, Neid, Wut, Gewalt und Kriminalität mit sich bringe, so Lempel. Auch die Lehrer begrüßen diese Entscheidung, die „endlich ein Ende von Kappen, Jogginghosen und bauchfreien T-Shirts“ bedeute, so U. Gemein, der Vorsitzende der Deutschen Konservativen Lehrer. Auch Elternverbände sind froh, weil die Kinder nun nicht mehr „stundenlang nach dem richtigen Outfit suchen müssen“, wurde in einer Pressemitteilung erklärt. Schüler und einige Eltern hatten dagegen geklagt, weil die Identitätsförderung und das Recht auf freie Entfaltung damit eingeschränkt würden. Die Richter am Bundesgerichtshof wiesen die Klage allerdings ab. Lempel gab sich zufrieden und blickt in ein „goldenes Zeitalter der deutschen Schulbildung mit gleichen Chancen und dem Fokus auf das Wesentliche“.

Über diesen Artikel kannst du eine Zusammenfassung schreiben.

So könnte die Summary dann aussehen

Nehmen wir dann, dass der Artikel vom 23.01.2021 aus der Tageszeitung stammt. Aus diesem Artikel könntest du also folgende Zusammenfassung schreiben:

Der Zeitungsartikel „Schuluniformen werden verpflichtend“ vom 23.01.2021 aus der Tageszeitung befasst sich mit einem Gerichtsurteil zur Einführung von Schuluniformen.

Der Bundesgerichtshof weist eine Klage von Eltern und Schülern ab, die eine Uniform-Pflicht in Schulen verhindern wollten. Die Gründe der Kläger für die Klage sind eine Einschränkung der Freiheitsrechte und die Verhinderung einer Identitätsentwicklung gewesen.

Ab dem kommenden Schuljahr wird es in allen Schulformen und Jahrgangsstufen Schuluniformen geben.

Die Lehrervertreter und der Bildungsminister zeigen sich zufrieden und führen Vorteile der einheitlichen Schulkleidung an. Es gibt Eltern, die diese Entscheidung begrüßen.

Die Befürworter führen mehr soziale Gerechtigkeit, weniger Kriminalität, ein ordentlicheres Auftreten und eine höhere Identifikation an.

Zusammenfassend wird eine Pflicht für Schuluniformen in Deutschland ab dem Schuljahr 2021/22 umgesetzt werden und es ist abzuwarten, ob die Vorteile wirklich eintreten.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Schau dir doch einmal meinen Lernsnack zu weiteren häufig gebrauchten Textformaten in Klassenarbeiten durch oder schau dir das YouTube Video dazu an.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: