ZP 10 FAQ – Zentrale Prüfung Kurz und Knapp

ZP 10 FAQ – Zentrale Prüfung Kurz und Knapp

Lesedauer 5 Minuten

In diesem Lernsnack beantworte ich häufig gestellte Fragen zur ZP 10 (Zentrale Prüfungen 10 oder auch manchmal fälschlich ZAP genannt).

Was ist ZP 10?

ZP 10 ist die Abkürzung für Zentrale Prüfungen 10. Das sind Prüfungen in Deutsch, Mathe und Englisch, die Schüler am Ende der zehnten Klasse in Nordrhein-Westfalen (NRW) ablegen.

Die Prüfungen sind wichtige Bestandteile für den Mittleren Schulabschluss (MSA), den Hauptschulabschluss (HSA), G-Kurs, E-Kurs und den Weg in die Oberstufe bei G9 (GYM).

Warum heißt es eigentlich nicht ZAP oder Zentrale Abschlussprüfung?

Viele Lehrer und Schüler sagen ZAP oder Zentrale Abschlussprüfung, aber das ist falsch! Mit der ZP 10 bekommst du keinen Abschluss, denn sie stellen nur einen Teil deiner Note dar.

Deshalb hängt nicht alles von deinen drei Prüfungen ab, sondern es gibt auch noch Vornoten und die Noten für die anderen Fächer, in denen keine Zentralen Prüfungen geschrieben werden.

Wo schreibt man die ZP 10?

Die Zentralen Prüfungen 10 werden in Nordrhein-Westfalen geschrieben. Andere Bundesländer haben aber ähnliche Prüfungen.

Schreiben alle die gleiche ZP 10?

Alle Schüler schreiben am gleichen Tag zur gleichen Zeit die ZP 10. Aber es gibt Unterschiede zwischen HSA/G-Kurs, MSA/E-Kurs und GYM. Die Prüfungen sind unterschiedlich umfangreich und unterschiedlich lang.

Welche Schulformen schreiben die ZP 10?

Es schreiben alle Schulen mit einer zehnten Klasse die Zentrale Prüfung. Das sind Hauptschulen, Realschulen, Abendrealschulen, Waldorfschulen, Gesamtschulen, Sekundarschulen und Gymnasien.

Wie werden die ZP 10 bewertet?

Die ZP 10 werden werden von mindestens zwei Lehrern deiner Schule kontrolliert. Der Erstkorrektor kontrolliert deine Prüfung und vergibt eine Note. Der Zweitprüfer korrigiert ebenfalls deine Prüfung und gibt eine Note.

Wenn sich die beiden einig sind oder werden, dann legen sie die Note fest. Wenn sie sich nicht einigen können, dann muss noch ein dritter Prüfer von einer anderen Schule kontrollieren.

Das Punkteschema für die ZP 10 findest du in diesem Lernsnack.

Wie werden die Vornote und die Prüfungsnote gewertet?

Die Vornote und Prüfungsnote machen normalerweise jeweils 50 Prozent deiner Note in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch aus. Wenn sich die beiden Noten um eine Note unterscheiden, legen die Lehrer die Note fest.

Wenn sich die beiden Noten um zwei unterscheiden (zum Beispiel gut und ausreichend), dann kannst du freiwillig in eine mündliche Prüfung. Wenn sich die Prüfungsergebnisse um 3 Noten unterscheiden, dann musst du in die weitere Prüfung.

Wie das Ganze berechnet wird, erkläre ich dir hier.

Wann muss ich in eine Mündliche Prüfung?

Du musst in die mündliche Prüfung, wenn sich deine Vornote und die Schriftliche Prüfung um mindestens drei Noten unterscheiden.

Was passiert, wenn man die Zentralen Prüfungen nicht besteht?

Wenn du die Zentralen Prüfungen nicht bestehst, dann solltest du dich von deinen Lehrern beraten lassen. Du hast mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (Erster Schulabschluss).

Kein Schüler in NRW wird ohne einen Anschluss aus der Schule entlassen und gemeinsam findet ihr eine andere Schule, eine Ausbildung oder andere Wege. Es gibt mittlerweile viele Schulen, die Aufbauschuljahre bieten.

Du kannst unter Umständen an deiner Schule das Jahr wiederholen, um einen besseren Abschluss zu machen, aber du solltest hier wirklich dringend auf deine Lehrer hören. Oft wiederholen Schüler nämlich nach einem gescheiterten Versuch und verschwenden damit ein Jahr.

Was ist, wenn ich nicht die Quali oder FOR habe?

Wenn du für deine weitere Ausbildung die Qualifikation für die Gymnasiale Oberstufe (Quali) oder Fachoberschulreife (FOR) benötigt hast, dann musst du möglicherweise auch umdenken.

Auch hier besteht die Möglichkeit, dich beraten zu lassen oder das Jahr zu wiederholen. Vertraue hier auf jeden Fall auch deinen Lehrern. Wenn sie sagen, dass du einen bestimmten Weg nicht einschlagen solltest, dann hat das sicherlich auch einen Grund.

Es muss nicht immer Abitur und Studium sein!

Eine gute Ausbildung ist für manche Schüler viel besser!

Was muss man alles für die Deutsch ZP 10 können?

In Deutsch hast du bei der ZP 10 einen Leseteil und einen Schreibteil. Hier musst du meistens verschiedene Teilaufgaben erfüllen und einen zusammenhängenden Text verfassen. Du hast in der Regel die Wahl zwischen einer Analyse eines Romanauszuges, einer Kurzgeschichte oder eines Bildes und einem sachlicheren Thema, bei dem du aus mehreren Quellen einen flüssigen Text schreiben sollst.

Ehrlich gesagt kannst du nicht viel lernen für die ZP 10 Deutsch. Es hilft aber, wenn du viel übst, Texte nach den Vorgaben wie in der ZP 10 zu schreiben. Du solltest auch immer beide Schreibaufgaben (kreativ und sachlich) vorbereiten.

Was muss ich alles für die Englisch ZP 10 können?

In Englisch hast du die Teile Hörverstehen, Wortschatz, Leseverstehen und Schreiben vor. Dabei hast du eine weite Palette an Schreibanlässen. Beim Lesen geht es meistens um Menschen aus englischsprachigen Ländern und deren Kultur. Dafür kannst oder musst du nichts auswendig lernen.

Beim Schreiben musst du fast immer kurze Texte zur Verständnissicherung wie summarize, describe, explain und kurze Schreibteile wie comment, discuss oder kreativere Texte (email, letter, write an ending) schreiben.

Für Englisch lernst du am besten, indem du frühzeitig viel Englisch hörst und liest. Dabei ist es egal, was du hörst oder liest.

Was muss man alles für die Mathe ZP 10 können?

In der ZP 10 Mathe werden vor allem die Jahrgangsstufen 9 und 10 behandelt. Es kommen fast immer Umrechnen von Größen, Volumen, Umfang, Mantel und Flächeninhalt vor. Außerdem solltest du den Satz des Pythagoras, die Binomischen Formeln, die PQ-Formel, Quadratische Funktionen kennen.

Das Ganze wird in Textaufgaben verpackt, die Themen relativ realitätnah behandeln und mehrere Themenbereiche verknüpfen. Dafür hast du auch die Formelsammlung, die dir alle wichtigen Formeln bereitstellt, die du anwenden kannst.

Außerdem werden im ersten Teil auch Aufgaben gestellt, die du ohne Taschenrechner lösen musst.

Hier lohnt es sich, die Hefte von Stark oder Finale zu kaufen und mit ihnen zu arbeiten.

Was passiert, wenn ich krank bin?

Wenn du krank bist, musst du zum Arzt gehen und dich krankschreiben lassen. In anderen wichtigen Fällen, kann dein Fehlen auch entschuldigt werden.

In dem Fall schreibst du die ZP 10 beim Nachschreibetermin. Wenn du auch den Nachschreibetermin verpasst, muss eine Lösung von der Bezirksregierung gefunden werden.

Wie lerne ich am besten für die ZP 10?

Am besten bereitest du dich schon frühzeitig vor und übst regelmäßig dafür. Es gibt nicht so viel auswendig zu lernen. Es geht mehr um Anwendungswissen.

Schau dir meine Videos an und lies meine Artikel. Damit bist du schon gut vorbereitet. Die ZP 10 soll nicht herausfinden, was du nicht weißt, sondern wie gut du dich in den Fächern zurecht findest.

Was passiert, wenn ich pfusche oder spicke?

Wenn du spickst und erwischt wirst, ist das ein Täuschungsversuch und die Prüfung kann für dich im schlimmsten Fall beendet werden und das würde eine 6 bedeuten. Im Zweifel musst du dann in die Nachprüfung und riskierst vielleicht deine Quali.

Es könnte auch sein, dass alle Aufgaben, die du bis dahin bearbeitet hast, nicht gewertet werden oder dass alle Aufgaben, die zum Spickzettel passen, nicht gewertet werden.

Darf ich auf die Toilette?

Ja. Toilettengänge werden protokolliert.

Muss ich mein Handy abgeben?

Ja, Handys werden vor der Prüfung eingesammelt. Elektronische Geräte in der Prüfung (auch MP3 Player) können schon als Täuschungsversuch gelten.

Kriege ich einen Nachteilsausgleich für LRS, Legasthenie oder Dyskalkulie?

Du kannst einen Nachteilsausgleich bekommen, wenn du nachweislich eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) hast, die trotz Förderung nicht behoben werden konnte. Dies muss bei der Schulleitung beantragt werden. Anschließend bekommst du in den Prüfungen mehr Arbeitszeit. Andere Nachteilsausgleiche werden dir nicht gewährt.

Bei Legasthenie handelt es sich um eine nicht behebbare Form der LRS. Daher wird hier in der Regel auch ein Nachteilsausgleich gewährt.

Bei der Dyskalkulie gilt dies nicht. Hier ist also kein Nachteilsausgleich vorgesehen.

Wann kriege ich mein Zeugnis?

Das Zeugnis gibt es, wenn alle Schüler ihre Prüfungen geschrieben haben, eventuelle Nachprüfungen und mündliche Prüfungen geschrieben sind. Den Termin kann die Schule selbst festlegen.

Du erhältst aber deine Vornote und die Prüfungsnote schon vorher, damit du du weißt, ob du eine mündliche Prüfung machen musst oder kannst.

Was ist, wenn ich den (gewünschten) Abschluss nicht habe?

Wenn du nach der ZP 10 den Abschluss nicht hast, hast du auf jeden Fall den Ersten Schulabschluss (Hauptschulabschluss nach Klasse 9). Wenn du deinen Abschluss nicht hast, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Du kannst das Jahr an deiner Schule oder einer anderen Schule wiederholen, um es noch einmal zu versuchen. Hier solltest du dich beraten lassen und auf deine Lehrer hören. Wenn diese dir sagen, dass sie für dich keine großen Chancen sehen, dann sagen sie das im Zweifel nicht, weil sie dich nicht mögen, sondern weil sie dich über Jahre im Unterricht erlebt haben.
  • Wenn du nicht den Abschluss hast, den du wolltest (zum Beispiel die FOR-Q oder Quali), dann kannst du auch das Jahr wiederholen oder du machst eine Ausbildung oder gehst an eine andere Schule, wo du auch den nächsthöheren Abschluss bekommen kannst.

Es gibt mittlerweile viele Schulen, die neben einem Berufsabschluss auch noch einen weiteren Abschluss vergeben. Wenn du mit dem Hauptschulabschluss eine Berufsausbildung machst, hast du in der Regel auch den Realschulabschluss in der Tasche.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Prüfungen!


Schreib mir einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: